Kinderbeteiligung in Emsdetten

„Wie können wir herausfinden, was in der Zukunft passiert?“ WahrsagerInnen und WissenschaftlerInnen haben ihre Wege. In Emsdetten haben sich Kinder aus Kindergarten und Grundschule als Detektive auf Spurensuche begeben. Ziel waren ihre Ideen, Wünsche und Bedürfnisse für das Projekt „Emsdetten 2038“. Von fliegenden Autos bis hin zu breiteren Fahrradwegen, von Kakaobäumen im Rathaus-Garten bis zu AnwohnerInnen, die die Blumen des Sagen-Brunnen pflegen – die Kinder haben dem interessiert lauschenden Bürgermeister viele Hausaufgaben gegeben.

Samstags um 10 kommen 20 Augenpaare neugierig in den zum „Stützpunkt“ umfunktionierten, lokalen Tanzraum. Einmal durchgezählt… alle sind da, alle sind motiviert! Und was brauchen die jungen Detektive und Detektivinnen? „Lupen!“ Die bekommen sie und dazu einen offiziellen Ausweis! Als erstes untersuchen sie das mysteriöse Objekt in der Raummitte. In ihm finden sie eine Schatzkarte. Begleitet von Jugendamt, Moderator und einem Zeichner folgen sie der Karte bis in den nahen Park. Das Kreuz verweist auf ein unscheinbares Paket. Nur die Zahlenkombination „2038“ verrät: in ihm finden sie die nächsten Hinweise. Eine Erkundungsrunde (und 5 Minuten auf dem Spielplatz) später sind alle wieder im Stützpunkt. Jetzt mit dabei sind Süßigkeiten, drei Teddybären und die Fragen:
– Was brauche ich in Emsdetten oder wünsche ich mir, damit ich hier gut weiter groß werden kann?
– Was würde ich als Chefin oder Chef von Emsdetten machen?
– Wie sieht Zukunft als Tier oder Gegenstand aus?

Wie können die Junior-ErmittlerInnen darauf Antworten geben? Dabei hilft ihnen eine Traumreise in die Zukunft. „Schließe die Augen. Horch auf deine Atmung…“ Per Zeitmaschine werden sie in das Jahr 2038 auf den Marktplatz Emsdettens gebeamt! Was sie dort sehen, hören und fühlen, nehmen sie mit in die Gegenwart. Dort warten bunte Knete und viele Stifte auf sie. In Gruppen und alleine malen und bauen sie einzelne Aspekte der Zukunft – oder gleich die ganze Stadt mit Fluss, Ente und Tretboot. Kreative Kinderaugen sehen, was ich nicht sehen kann, deswegen… „Und was machst du da? … Und was ist das? … Und das lange gelbe da?“ Ein wenig Aufregung kommt auf, als sich der Bürgermeister im „Emsdetten 2038“-Shirt dazu setzt. Gleich ist die Zeit um! Letzte Handgriffe und Pinselstriche, dann tragen alle gemeinsam die Ergebnisse in den großen Saal. Dort stellen die Kinder jedes ihrer Ergebnisse vor. Manche würden am liebsten jeden Aspekt erklären, andere sind schüchterner und warten auf die richtigen Fragen. Manche Themen wiederholen sich. Alle sind sich einig bei „Mehr grün!“ „Bessere Radwege!“ „Jetzt Mittagessen!“ Zum Abschluss werden die drei Teddys verlost und der Bürgermeister bedankt sich für die tolle Arbeit. Ein schöner Tag für alle!

Stadt
Emsdetten

Auftraggeber
Stadt Emsdetten

Leistung
Moderation, Kinderbeteiligung, Zukunftsprozess

Scroll to Top